Hochzeitskochbuch – So gestaltest Du das perfekte Cover

März9

Du möchtest einem befreundeten Paar, welches sich in Kürze das Ja-Wort geben wird, ein ganz besonderes Hochzeitskochbuch schenken, doch weißt nicht, wie Du mit der Gestaltung beginnen sollst? Kein Problem! Wir begleiten Dich mit Tipps und Anregungen auf dem Weg zu Deinem perfekten Buchcover, damit das individuelle Hochzeitsgeschenk gelingt!

Bevor es mit dem Gestalten losgeht: Vorüberlegungen

Was soll auf dem Einband stehen? Möchtest Du das Paar persönlich ansprechen, so kannst Du ihre Namen und das Datum der Hochzeit einbringen. Vielleicht möchtest Du aber auch nur ein ganzseitiges Bild der beiden darauf platzieren? Oder ein Bild der Freunde und Familien, die bei der Entstehung des Buches mitgewirkt haben. Du kannst auch verschiedene Cliparts und Grafiken zur Gestaltung verwenden, die zum Thema oder speziell zum Brautpaar passen. Willst Du es etwas allgemeiner halten, nimm das Bild eines Rezeptes aus dem Inhalt, zum Beispiel eine Torte in Herzform. Das macht Appetit auf mehr!

Beachten solltest Du:

  •  die Auflösung der Bilder

Willst Du ein Bild über das komplette Cover legen, achte darauf, dass es auch eine ausreichende Qualität für dieses Vorhaben hat. Ein verpixeltes Bild ruiniert den ersten Eindruck, und hemmt die Freude darauf, das Buch aus dem Schrank zu nehmen. Das selbige gilt natürlich auch für Grafiken! Je höher die Auflösung (z.B. 1024px x 600px bzw. 200-300 dpi) desto besser und hochwertiger das Ergebnis! Kostenlose Bilder findet Ihr unter www.pixabay.com.

  • den richtigen Einsatz von Effekten

Weniger ist mehr! Setze Schlagschatten, Glanz und Farbverläufe bewusst ein, damit es ein stimmiges Gesamtbild ergibt. Schatten hinter der Schrift sind beispielsweise oftmals völlig unnötig, und verschlechtern nur die Lesbarkeit. Willst Du sie dennoch verwenden, reduziere die Stärke auf 50% oder weniger, da sie sonst zu dominant wirken und die Buchstaben „erdrücken“. Auch Farbverläufe können das Erscheinungsbild stören, besonders wenn sie zu hart sind, sodass unschöne Kanten entstehen. Ein dezenter Farbverlauf, in Pastell- oder Naturfarben, kann aber auch auflockernd und erfrischend wirken.

  • eine stimmige Farbwahl

Bei der Farbwahl orientierst Du Dich am besten an dem Buchinhalt. Du merkst also schon hier: lieber erst den Inhalt, dann den Einband fertigstellen. Blätterst Du durch die Seiten und helle, leuchtende Farben haben Deine volle Aufmerksamkeit, verwende selbige für die Covergestaltung. Fallen Dir aber mehr dunkle, metallische Farben ins Auge, solltest Du die Gestaltung an diese anlehnen. Im Gesamteindruck sollten Buchinhalt und -Einband ein harmonisches Bild ergeben.

  •  die Schriftwahl

Auch die Schrift sollte zum Inhalt passen. Natürlich sind verschnörkelte, geschwungene Schriften besonders romantisch und besitzen einen verspielten Charme, jedoch ist auch hier Vorsicht geboten: Einige Schriften lassen sich durch diese Eigenschaften ab einem gewissen Grad besonders schwierig lesen, vor allem für kurze Texte, beispielsweise Zitate oder Glückwünsche, sind sie deshalb nicht geeignet. Dabei bietet es sich an, eine Schreibschrift, aber auch eine zarte, geradelaufende Schrift miteinander zu kombinieren. So kannst Du die Namen des Paares in großen, kurvigen Buchstaben hervorheben, aber auch eine kurze Gratulation auf Vorder- oder Rückseite verewigen, die garantiert jeder lesen kann.
Eine große Auwahl an kostenlosen Schriftarten findet Ihr zum Beispiel unter www.dafont.com/de und www.myfont.de.

Das Bindeverfahren bei der Gestaltung beachten

Hast Du Dir nun ein genaues Bild davon machen können, wie Dein Umschlag aussehen soll? Gut! Dann kann es jetzt mit der Gestaltung losgehen. Berücksichtigen solltest Du hierbei, welches Bindeverfahren Du später wählen möchtest. Wählst Du eine Wire-O-Bindung, die sich für Kochbücher durch das gute Aufschlagverhalten besonders eignet, achte darauf, an den Rändern ausreichend Platz (mind. 10–15 mm) für die Spirale zu lassen, nicht dass ein wichtiger Bildteil später durch die Lochung verschwindet. Einen Buchrücken musst Du in diesem Fall natürlich nicht anlegen, Du benötigst lediglich einen Umschlag mit Vorder- und Rückseite.

Bei einem Hard- oder Softcover werden zwar keine Bildanteile gelocht, jedoch besitzt das Buch nun, je nach Seitenanzahl, einen Buchrücken, den es zu beachten gilt. Daran kann sich das Paar später orientieren, wenn es im Küchenregal nach eurem Kochbuch Ausschau hält. Für die Gestaltung des Einbandes kannst Du Dir vor Deiner Bestellung in unserem Shop ganz unkompliziert unsere Proficover-Vorlage herunterladen.

Eine genauere Hilfestellung dazu findest Du im Blog-Beitrag Das Proficover – aber nicht nur für Profis gemacht!

5 Euro Rabatt sichern mit dem Gutscheincode: Hochzeit2020

Der letzte Schliff

Um Fotos und Bilder brillianter erscheinen zu lassen, kannst Du Deinen Umschlag kaschieren lassen. Dabei wirkt eine Mattfolienkaschierung besonders edel, während eine Glanzfolienkaschierung vor allem Bilder und Farben in Ihrer Leuchtkraft bestärkt. Bei einer Wire-O-Bindung wird standardmäßig eine durchsichtige Folie vor der ersten Seite eingebunden.

Aufbau: Was gehört alles auf das Cover?

Auf den Umschlag können folgende Inhalte untergebracht werden:

  • Bild des Paares oder eines Gerichts
  • Grafiken z. B. Herzen
  • Namen des Brautpaares
  • Datum der Trauung
  • kurzer Glückwunsch

Umschlag Hochzeitskochbuch – Beispiele

Beispiele_1Beispiele_2


Geschrieben am von Martina in Kategorie Geschenkideen

1 thoughts on “Hochzeitskochbuch – So gestaltest Du das perfekte Cover

  1. Pingback: Keine Idee? Inspirierende Hochzeitskochbuch Titel gibt's hier! | kleingedruckt.net

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*