Eine Familienchronik erstellen – so wird´s gemacht

Januar21

Das Leben der Familie in chronologischer Reihenfolge säuberlich im Regal aufbewahren, aber wie nur? Na am besten in Buchform!

Viele Menschen haben das verständliche Bedürfnis, die Geschichte ihrer Familie zu besonderen Anlässen festzuhalten. Eine Familienchronik bietet dafür den perfekten Rahmen – in einem hochwertigen Buch werden die wichtigsten Ereignisse der Familiengeschichte festgehalten und am besten mit Fotos und einem Stammbaum verewigt.
Eine Familienchronik zeigt die Entwicklung und Laufbahn der Familie über Jahrzehnte und Generationen hinweg. So können sich Kinder, Enkel und Urenkel in die Zeit ihrer Vorfahren zurückversetzen und Ereignisse aus erster Hand erfahren. Die Vergangenheit wird auf diese Weise verständlicher als in jedem Geschichtsbuch.

Vorüberlegungen

Wenn du dich nun fragst, ob es nicht einfacher wäre, die Familienchronik in Handarbeit zu schreiben und gestalten, solltest du dich vorher an die Vorteile der digitalen Medien erinnern. Auch wenn der Arbeitsaufwand zunächst größer erscheint, bietet dir die Digitalisierung mehr Leistungen. Du kannst deine Chronik nach Belieben vervielfältigen, so dass sich deine gesamte Familie daran erfreuen kann. Dank der technischen Möglichkeiten kannst du sämtliche Seiten mit Grafiken und verschiedenen Schriften abwechslungsreich und professionell gestalten. Somit kannst du die Inhalte individuell anpassen und der Chronik durch ein einheitliches Layout einen roten Faden verleihen.

Familienchronik

Planung & Organisation

Die Planung deiner Familienchronik ist nicht zu unterschätzen. Wenn du alle interessanten Familien-Ereignisse verewigen möchtest, benötigen die Gespräche und Aufzeichnungen mit Eltern, Partnern und Kindern viel Zeit. Für eine umfassende Recherche wählst du am besten das Schneeball-Prinzip und fragst deine Gesprächspartner jeweils, ob sie dir weitere Ansprechpersonen empfehlen können. Die Recherche nimmt zwar viel Zeit in Anspruch, jedoch zahlt sich der Aufwand in jedem Fall aus, wenn du die fertige Chronik in den Händen hältst!
In deinem Zeitplan solltest du natürlich auch für das Bearbeiten von Fotos und die anschließende Korrektur einige Wochen einplanen, damit du dich anschließend nicht über unnötige Rechtschreibfehler ärgern musst.

Bevor du mit dem Schreibprozess beginnst, solltest du dir zunächst Gedanken über eine sinnvolle Struktur der Chronik machen. Es bietet sich an, die Familienmitglieder nach ihrem Alter und dem Familienzweig zu ordnen. Je nach Größe deiner Familie kannst du eingeheiratete Familienmitglieder gesondert behandeln oder sie jeweils in einem Kapitel mit ihren Ehepartnern portraitieren. Wenn du eine umfassende Chronik planst, sind Einzelbände für jede Familie und Generation eine schöne Idee.
Wenn du deine Chronik zu einem besonderen Anlass an eine lieb gewonnene Person verschenken möchtest, solltest du in jedem Fall ein Vorwort schreiben. Darin erklärst du deine Beweggründe und den Vorgang bei deiner Recherche. Ein Inhaltsverzeichnis verleiht der Chronik die notwendige Struktur und gibt dem Leser einen ersten Überblick.

Gestaltung

Bei der Gestaltung deiner Chronik sind deiner Fantasie grundsätzlich keine Grenzen gesetzt. Falls du nicht weißt, wo du überhaupt beginnen sollst, möchten wir dir nachfolgend einige Tipps mit auf den Weg geben, die deiner Fantasie auf die Sprünge helfen.
Wenn du alle wichtigen Fotos und Dokumente eingescannt und die Texte geschrieben hast, kannst du dich der Gestaltung widmen. Entscheide dich zunächst für ein Textverarbeitungsprogramm, in dem du deine Texte und Dateien einfügst. Ob du dich zum Beispiel für Word oder InDesign entscheidest, tut bei der Produktion nichts zur Sache. In jedem Fall solltest du in deinem Dokument einen zusätzlichen Seitenrand von drei Millimetern für den Beschnitt einrechnen. Wenn alle wichtigen Elemente auf den Seiten eingefügt sind, kannst du dem Layout einen letzten Schliff verleihen. Du verleihst der Chronik ein ansprechendes Layout, wenn du ein einheitliches Farbenspektrum und Schriftbild nutzt. Du kannst so lange mit Schriften und Formen spielen, bis du mit dem Gesamtergebnis zufrieden bist.

Verarbeitung

Endlich sind Texte, Bilder und das Layout fertig! Jetzt bist du nur noch wenige Schritte von deiner fertigen Chronik entfernt. Zunächst wandelst du die fertige Textdatei mit wenigen Klicks in eine Pdf-Datei um und lädst sie bei kleingedruckt.net hoch. Anschließend wählst du deinen Ansprüchen entsprechend ein geeignetes Papier aus, entscheidest dich für eine Bindungsart und gestaltest das Cover. Besonders auf den letzten Punkt solltest du Wert legen, weil deinem Leser das Cover als erstes auffällt und es daher natürlich Lust auf die Lektüre machen soll. Wenn du eine Chronik-Reihe geschrieben hast, hast du besondere Möglichkeiten bei der Gestaltung des Einbands. Verwende beispielsweise unterschiedliche Farben bei der Gestaltung des Einbands, so dass sich die Chroniken zu einer harmonischen Buchreihe zusammenfügen.
Wenn du diese Schritte beendet hast, ist dein Buch fertig zur Bestellung. Bereits wenige Tage später hältst du deine persönliche Familienchronik in den Händen!


Geschrieben am von Josephin in Kategorie Ratgeber Fotobuch

3 thoughts on “Eine Familienchronik erstellen – so wird´s gemacht

  1. Angerer Herbert

    Interessant,dass das genau an meinem Geburtstag (21.1.1962) war. Ich überlege jetzt ernsthaft, eine Familienchronik,eine Autobiographie oder vielleicht sogar einen Roman (könnte für einen Rosamunde Pilcher Film passen) in mehreren Teilen zu schreiben.
    Liebe Grüße!

    Herbert Angerer

    Antwort
  2. Pingback: 5 Tipps, wie eine Familienchronik einfach erstellt wird | kleingedruckt.net

  3. Jaekel

    Sind wir in Amerika? Ich kann mit den Anglismen nichts anfangen. Wir sind in Deutschland, hier spricht man deutsch. So käme wohl z. B. kein Franzose auf den Gedanken, seine schöne Sprache auf solche Weise zu „verzieren“. Laßt unsere so ausdrucksvolle Sprache nicht verkommen. Danke!

    Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*