Hochzeitszeitung gestalten und binden

Hochzeitszeitung

Gestalten Sie eine ganz besondere Erinnerung für das Brautpaar und deren Gäste

Mit einer Hochzeitszeitung kann der schönste Tag im Leben zweier Menschen gebührend gefeiert werden.

Als individuelle Zeitschrift dient sie der Dokumentation vom ersten Aufeinandertreffen des Brautpaares bis hin zum großen Tag, zur Personenvorstellung inklusive vieler, noch unveröffentlichter Details der baldigen Eheleute, oder als Präsent sowohl von als auch für die Gäste.

Äußerlich und inhaltlich sind den kreativen Köpfen dabei keine Grenzen gesetzt.

» Liebe besteht nicht darin, dass man einander anschaut, sondern dass man gemeinsam in
dieselbe Richtung blickt. « Antoine de Saint-Exupery

Um das Vorhaben der eigens erstellten Hochzeitszeitung in die Tat umzusetzen, bedarf es etwas Zeit sowie einer gut überlegten Planung. Natürlich können hierfür auch andere Freunde des Paares und die Familie miteinbezogen werden, um mit kreativen Ratschlägen und vielleicht sogar der einen oder anderen besonderen Geschichte die Seiten zu füllen. Zumindest sollte jedem der geladenen Gäste rechtzeitig Bescheid gegeben werden, um etwas vorzubereiten und einen Beitrag leisten zu können. Sie sammeln bereits nach der Verlobung fleißig Bilder und andere Andenken an gemeinsam erlebte Momente, Zeiten und Lebensabschnitte, wobei immer wieder Zitate aus vergangenen Tagen aufgegriffen werden, die sich im Laufe der Jahre gefestigt haben.

Doch auch der romantische Teil darf natürlich nicht zu kurz kommen. Sowohl das erste Kennenlernen als auch der Beginn der Beziehung sollten zum Verständnis aller Leser niedergeschrieben werden. Dabei dürfen auch Zukunftsvorstellungen und womöglich längst vergessene Pläne aus der ersten gemeinsamen Zeit erwähnt werden.
Neben Steckbriefen, Charakteristiken und dem Lebenslauf des Brautpaares können beispielsweise Frage-Antwort-Bogen, Spiele und Rätsel, Anekdoten und Karikaturen, Rezepte oder Horoskope ihrenlatz finden. Wie wäre es zum Beispiel mit dem simplen Spiel, ein altes Klassenfoto nach dem Bräutigam oder der Braut abzusuchen? Oder einem Interview, bei dem das Paar die jeweiligen Antworten des Partners ergänzen muss? Egal für welche Inhalte Sie sich entscheiden, die Zeitung sollte viel gesunden Humor enthalten, der die Stimmung auflockert und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit vermittelt. Dabei unterstützen auch Fotos, Zeichnungen oder Bilder aus vergangenen Zeiten die Wirkung.

Ob klassisch oder witzig gehalten, im Magazin sollten nicht zu viel Ernsthaftigkeit und keine monotonen Aufzählungen verwendet werden. Besonders auf den Seiten der Freunde, auf denen Kommentare, Erinnerungen oder Erlebnisse mit dem Paar festgehalten werden, können diese erzählerisch umschrieben werden.
Besitzt das Paar eine große Familie kann einer der Angehörigen einen Familienstammbaum ausarbeiten, der die neuen Verbindungen aufzeigt. Außerdem können Fotos der letzen Reisen oder eine CD mit den liebsten Liedern eingebracht werden. Doch auch wenn es inhaltlich unzählige Möglichkeiten gibt, genügt bereits ein Umfang von 20 Seiten für die perfekte Hochzeitszeitung. Schließlich soll es sich dabei, wie der Name schon sagt, noch immer um eine Zeitung handeln.

Das Highlight
auf jeder Hochzeit

Ersteller und Bearbeiter des Buches können im Impressum oder Schlusswort namentlich erwähnt werden, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Fotos, Glückwünsche und farbige Akzente sollten sich über die ganze Zeitung hinweg erstrecken und können sich dabei an bekannten Magazinen orientieren. Eine Drahtheftung sorgt für die entsprechend richtige, professionelle Aufmachung, wobei eine Wire-O Bindung eine ausgefallene Alternative darstellt. Entscheiden Sie nach Ihrem Belieben!


 
 
 
Parse Time: 0.104s